direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Qualifikationsziele

Das Ziel des Moduls „Betriebswirtschaftslehre und Management – Einführung für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler*innen“ (BME) besteht darin, Sie mit den Grundlagen der Betriebswirtschafts- und Managementlehre vertraut zu machen. Die Veranstaltung ist im Aufbau am Modell des Geschäftsplanes orientiert, der einen idealtypischen Überblick über die verschiedenen Gestaltungsbereiche eines Unternehmens wie Markt & Wettbewerb, Marketing, Organisation, Investition & Finanzierung, Controlling und Personalmanagement gibt. Zudem werden die betriebswirtschaftlichen Themen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit reflektiert, mit dem Ziel, ökonomische, ökologische und soziale Entwicklungen im Unternehmen nicht voneinander getrennt zu betrachten.

Selbstverständlich können wir Ihnen in einem einzigen Kurs nicht die gesamte Betriebswirtschafts- und Managementlehre beibringen. Daher gehen wir auf die wichtigsten Felder ein, die auch die meisten Verknüpfungen zu Ihren späteren Tätigkeitsbereichen aufweisen.

Lehrveranstaltungen

Das Modul umfasst eine Vorlesung und dazugehörige Übungen:

Modul "Betriebswirtschaftslehre und Management - Einführung für Nichtwirtschaftswissenschaftler*innen"
LV Titel
LV-Nummer
LV-Form
Umfang SWS
Umfang LP (ECTS)
Turnus
Vorlesung
73 140 L 3146
VL
2
3
WS und SS
Übung
73 140 L 3147
UE
2
3
WS und SS

Von den oben aufgeführten Veranstaltungen muss die Vorlesung in Kombination mit jeweils einer Übung (siehe Termine) gehört werden. Das Modul kann nur als Ganzes im Gesamtumfang von 4 SWS und 6 ECTS absolviert werden.

Das Modul muss in einem Semester absolviert werden.

Lehrinhalte

Die Veranstaltung zu BME vermittelt ein breites Spektrum wirtschaftswissenschaftlicher Themen. Der Aufbau der Vorlesung orientiert sich an dem eines Geschäftsplans. Dieser ist ein Konzept, mit dessen Hilfe Investoren für eine Geschäftsidee begeistert und deren Unterstützung gewonnen werden kann. Es ist ein schriftliches Dokument, das das Geschäftsmodell eines zu gründenden Unternehmens beschreibt und darüber hinausgehende Informationen enthält, die es dem Adressaten erlauben, eine qualifizierte Entscheidung über eine Investitionsgelegenheit zu fällen. Auch wenn Sie nicht alle gründen wollen – das Modell des Geschäftsplans erlaubt es uns, einen idealtypischen Überblick über die verschiedenen Gestaltungsbereiche eines Unternehmens zu erlangen. Daher spielt dieses Konzept im Rahmen dieser Vorlesungsreihe eine besondere Rolle. Im Verlauf der Vorlesung werden die einzelnen Gestaltungsbereiche des Unternehmens im Kontext des Nachhaltigkeitsdiskurses reflektiert.

1. BWL - Was ist das eigentlich?

2. Perspektiven: Nachhaltigkeit und Geschäftspläne als Modell

3. Branchenstrukturen, Wettbewerbsvorteile und Geschäftsmodelle

4. Marketing

5. Vorstellung der Gründerteams

6. Wissensschutz und Lizensierung

7. Finanzierung & Investition (I und II)

8. Internes und externes Rechungswesen (I und II)

9. Personalmanagment (I und II)

10. Führung von und in Unternehmen

11. Wiederholung und Klausurvorbereitung

Veranstaltungstermine

Termine der Vorlesung
Tag
Datum
Zeit
Raum
Dozent
Donnerstag
08.04. bis 11.07.2019
10-12 Uhr
H 0104
Prof. Dr. zu Knyphausen-Aufseß
Dienstag
28.05.2019
(Einzeltermin)
14-16 Uhr
H 0104
Prof. Dr. zu Knyphausen-Aufseß
Einführungsveranstaltung
Donnerstag
11.04.2019
10 hct
H 0104

Donnerstag, 30.05.2019 findet wegen Chr. Himmelfahrt keine Vorlesung statt!

 

Termine der Übungen
Tag
Datum
Zeit
Raum
Tutor*in
Montag
22.04. bis 08.07.2019
8-10 Uhr
H 0107
Waschma Saber
10-12 Uhr
E-N 181
Waschma Saber
12-14 Uhr
H 0110
Laura Messingfeld
Dienstag
23.04. bis 09.07.2019
14-16 Uhr
H 2033
Laura Messingfeld
Donnerstag
25.04. bis 11.07.2019
14-16 Uhr
H 0112
Tobias Wringe
16-18 Uhr
H 0112
Tobias Wringe

Die Anmeldung zu den Übungen erfolgt nach der ersten Vorlesung über ISIS.

Bitte bachten Sie, dass aufgrund von Feiertagen einzelne Übungstermine verlegt werden!

Die geänderten Daten werden in der Vorlesung und Übung bekanntgegeben.

Lehrformen

Die Veranstaltungen werden als Vorlesungen und Übungen durchgeführt.

Prüfungsform

Das Modul schließt mit einer Portfolioprüfung.

Prüfunsleistungen sind drei schriftliche Hausaufgaben und ein schriftlicher Test. Diese werden individuell abgegeben. Die Abgabedaten und Themen werden rechtzeitig in den Übungen, bzw. in der Vorlesung bekanntgegeben.

Die Modulnote setzt sich entsprechend den Regularien der Portfolioprüfung aus den erreichten Punktzahlen der Einzelleistungen zusammen.

  • In den drei Hausaufgaben können jeweils bis zu 10 Punkte erreicht werden.
  • Im schriftlichen Test werden 70 Punkte vergeben.
  • In Summe können 100 Punkte erreicht werden.

Die Ergebnisse der Hausaufgaben und des Tests werden im ISIS-Forum veröffentlicht.

Prüfungsanmeldung

Die Anmeldung zur Portfolioprüfung erfolgt innerhalb des angegebenen Anmeldezeitraums entsprechend den Regularien Ihres Studienganges:

  • Anmeldung per QISPOS
  • Anmeldung über das Prüfungsamt (gelber Zettel)
  • Nebenhörer, Erasmus: Anmeldung über unser Sekretariat, Frau Dittmann, Raum H 9167

Entsprechend der Anmeldung wird Ihnen auch im Anschluss an das Modul Ihre benotete Bescheinigung zugestellt.

Bei Fragen zur Prüfungsanmeldung oder -bescheinigung wenden Sie sich bitte während der Sprechzeiten an unsere Sekretärin Frau Dittmann, Raum H 9167 oder per E-Mail:

Anerkennung

Die Anrechnung des Moduls erfolgt gemäß den durch Ihre Prüfungsordnung vorgegebenen Möglichkeiten.

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Prüfungsausschuss.

FAQ

Ein paar der wiederkehrenden Fragen sollen hier beantwortet werden.

  • Wie melde ich mich für die Übungen an?
    Über ISIS. Bitte beachten Sie hierbei, dass Sie Ihre Hausaufgaben in dem Tutorium, in welchem Sie angemeldet sind, auch abgeben müssen.
  • Wie melde ich mich als Nebenhörer*in an?
    Bitte besorgen Sie sich eine Nebenhörerkarte und geben Sie diese während der Öffnungszeiten in unserem Sekretariat H 92 (Raum H 9167) ab. Die Karte wird Ihnen am Ende des Semesters unterschrieben im Sekretariat ausgehändigt.
  • Wie viele Klausurtermine gibt es?
    Pro Semester gibt es einen schriftlichen Test am Ende der Vorlesungszeit. 
  • Werden Altklausuren herausgegeben?
    Es werden keine alten Tests herausgegeben. Dies wäre auch nicht sinnvoll für die Vorbereitung auf den schriftlichen Test. Die besten Lernergebnisse erzielen Sie durch kontinuierliche Teilnahme an den Veranstaltungen und semesterbegleitende Lektüre der angegebenen Literatur. In den letzten Übungen werden Aufgaben zur Klausurvorbereitung besprochen.
  • Gibt es eine Einschränkung der klausurrelevanten Inhalte?
    Nein, im Normalfall nicht.
  • Wie lange dauert die Klausur?
    Die reine Testzeit beträgt 70 Minuten. Angesichts der Vielzahl der Teilnehmer und der benötigten organisatorischen Abläufe ist der Prüfungszeitraum auf 2 Stunden angesetzt. Ein verspätetes Erscheinen zum angegebenen Termin führt zum Ausschluss von der Prüfung.
  • Was kann und darf ich zur Klausur mitbringen?
    Zulässig sind Schreibgerät (z.B. ein Stift, Füller etc.), ein nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Stärkungsmittel (Getränke, Butterbrot, etc.). Sie können außerdem ein bilinguales und unkommentiertes Wörterbuch benutzen falls gewünscht. Dieses darf aber nur in Buchform verwendet werden und wird von den Aufsichtspersonen kontrolliert.
    Nicht zulässig (und damit als Täuschungsversuch zu werten) sind u. a. elektronische Wörterbücher, programmierbare Taschenrechner, eigene Unterlagen und eigenes Papier.
  • Ist dieses Modul auch für Studierende der Fakultät VII (z. B. Wi-Ings) gedacht?
    Nein, denn dies ist ein wirtschaftswissenschaftlicher Einführungskurs für Nichtwirtschaftswissenschaftler*innen.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Niko Ippendorf
Tel. 030/314-28746
Raum H 9168